Zugverkehr

Trassenpreise für Güterverkehr sollen sinken

img
Güterzug auf Gleisanlagedts

.

Berlin - Die Trassenpreise für den Schienen-Güterverkehr sollen im laufenden Jahr noch um 175 Millionen Euro gesenkt werden. Das geht aus der Vorlage des Bundesfinanzministeriums für die Bereinigungssitzung des Bundestags-Haushaltsausschusses am Mittwoch hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Dienstagausgaben berichten.

Im Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2018 waren zunächst keine Mittel für eine Entlastung der Bahn-Unternehmen vorgesehen. Die Koalitionsfraktionen hatten zuletzt eine Senkung um 350 Millionen Euro verlangt. Verbände hatten zuletzt einen sinkenden Marktanteil des Schienen-Güterverkehrs beklagt. In der mittelfristigen Finanzplanung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sind nach RND-Informationen ab 2019 jährlich 350 Millionen Euro zur Senkung der Trassenpreise vorgesehen.


STARTSEITE