Lifestyle

Obama meldet sich mit Rede in Südafrika auf Weltbühne zurück

img
Obama 2013 bei Trauerrede für Mandela Bild: AFP

Anderthalb Jahre nach dem Ende seiner Amtszeit meldet sich der frühere US-Präsident Obama am Dienstag mit einer großen Rede in der Öffentlichkeit zurück. Dort will er über 'Toleranz, Teilhabe und Demokratie' sprechen.

Anderthalb Jahre nach dem Ende seiner Amtszeit meldet sich der frühere US-Präsident Barack Obama am Dienstag mit einer großen Rede auf der Weltbühne zurück. Die Ansprache im südafrikanischen Johannesburg (14.00 Uhr MESZ) aus Anlass des 100. Geburtstags von Nelson Mandela soll nach Angaben von Beratern die wichtigste seit Obamas Ausscheiden aus dem Amt sein. Der frühere US-Präsident ist Hauptredner auf der Gedenkveranstaltung der Nelson-Mandela-Stiftung.

Obama wolle dort eine "Botschaft von Toleranz, Teilhabe und Demokratie" vermitteln - und dies "in einer Zeit, in der Mandelas Vermächtnis rund um die Welt offenkundigen Anfechtungen ausgesetzt" sei, sagte sein Berater Ben Rhodes vorab der "New York Times". Der Freiheitskämpfer und erste schwarze Präsident Südafrikas wurde am 18. Juli 1918 geboren. Er starb 2013.

STARTSEITE