Straßenverkehr

Flixbus in Mecklenburg-Vorpommern verunglückt

img
Flixbusdts

.

Rostock - Bei einem Unfall mit einem Fernbus in Mecklenburg-Vorpommern sind am Freitagmorgen viele Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden sechs Personen schwer und zehn leicht verletzt.

Der Bus war auf der Autobahn A19 in einen Graben gefahren und umgekippt. Die genauen Hintergründe waren unklar. Es handelte sich um ein Fahrzeug, das im Auftrag von Flixbus unterwegs war. Die A19 wurde zwischen Linstow und Malchow in Richtung Berlin voll gesperrt.

Rettungskräfte aus der ganzen Region waren samt Helikoptern im Einsatz.

STARTSEITE