Wissenschaft

Alexander Gerst steuert von der ISS aus humanoiden Roboter auf der Erde

  • In UMWELT
  • 17. August 2018, 13:09 Uhr
  • AFP
img
Alexander Gerst Bild: AFP

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat auf der Internationalen Raumstation die Steuerung eines humanoiden Roboters auf der Erde trainiert. Mit einem Tablet steuerte Gerst von der ISS aus den Roboter 'Justin' in Oberpfaffenhofen.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat am Freitag auf der Internationalen Raumstation die Steuerung eines humanoiden Roboters auf der Erde trainiert. Wie eine Liveübertragung des Deutschen Raumfahrtzentrums DLR im Internet zeigte, steuerte Gerst den Roboter "Rollin' Justin" von der ISS aus mit einem Tablet. Der Roboter befindet sich in einer simulierten Marsumgebung im DLR-Institut für Robotik und Mechatronik in Oberpfaffenhofen.

Humanoide Roboter wie "Justin" könnten bei künftigen Mond- oder Marsmissionen wichtige Aufgaben übernehmen und die Astronauten entlasten. Durch das Projekt soll nachgewiesen werden, dass robotische "Kollegen" der Raumfahrer auf entfernten Himmelskörpern eingesetzt werden können, um mit ihrer Hilfe dort womöglich Kolonien zu errichten.

Die Technologie ist bereits grundsätzlich erprobt: Bereits vor einem Jahr hatte der italienische ESA-Astronaut Paolo Nespoli von der ISS aus dem Roboter "Justin" in Oberpfaffenhofen Kommandos geschickt.

Gerst hatte am 8. Juni seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation angetreten. Der als Astro-Alex populär gewordene Raumfahrer wird bis Dezember auf der Station bleiben und im Oktober als erster Deutscher das Kommando auf der ISS übernehmen.

STARTSEITE