Frankreich

Sieben Schwerverletzte bei Wohnhausbrand in Aubervilliers nahe Paris

img
Der Einsatzort in Aubervilliers Bild: AFP

Bei einem Wohnhausbrand in der Nähe von Paris sind am Sonntag sieben Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr schwebten fünf Kinder in Lebensgefahr. Rund zehn Polizisten, die zu dem Feuer eilten, erlitten demnach leichte Verletzungen. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar.

Bei einem Wohnhausbrand in der Nähe von Paris sind am Sonntag sieben Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr schwebten fünf Kinder in Lebensgefahr. Rund zehn Polizisten erlitten demnach leichte Verletzungen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Das Feuer brach nach Angaben der Behörden gegen 19.00 Uhr unter dem Dach eines zweistöckigen Hauses in Aubervilliers aus, einem nördlichen Vorort von Paris. Rund hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten die Flammen gegen 19.30 Uhr unter ihre Kontrolle bringen, wie ein Sprecher der Pariser Feuerwehr mitteilte.

Erst Ende Juli waren bei einem Hochhausbrand in Aubervilliers eine Mutter und ihre drei Kinder ums Leben gekommen. Neun weitere Menschen wurden bei dem Brand in dem 18-stöckigen Wohnhaus verletzt. Das Feuer wurde mutmaßlich durch ein zehnjähriges Kind ausgelöst, das mit einem Feuerzeug spielte. 

STARTSEITE