Politik

Kanadas Ex-Außenminister Bernier gründet neue rechtspopulistische Partei

  • In POLITIK
  • 14. September 2018, 21:21 Uhr
  • AFP
img
Bernier 2017 in Toronto Bild: AFP

Ein Jahr vor den Parlamentswahlen in Kanada hat der ehemalige Außenminister Maxime Bernier eine neue rechtspopulistische Partei vorgestellt.

Ein Jahr vor den Parlamentswahlen in Kanada hat der ehemalige Außenminister Maxime Bernier eine neue rechtspopulistische Partei vorgestellt. "Es ist an der Zeit, die Macht zurück in die Hände des Volkes zu geben", sagte Bernier am Freitag bei der Vorstellung seiner Volkspartei. Der Klimawandel-Skeptiker und Anhänger des freien Marktes hatte die oppositionelle Konservative Partei vergangenen Monat im Streit verlassen.

Der 55-Jährige wirft der liberalen Regierung unter Premierminister Justin Trudeau unter anderem eine "extreme Multikulti"-Politik vor, die das Land zerstören werde. Nach Berniers Willen sollen bei den Wahlen im Oktober 2019 Kandidaten der Volkspartei in allen 338 Wahlkreisen antreten.

Bernier war zwischen 2007 und 2008 kurzzeitig Außenminister, musste das Amt aber wegen unsachgemäßen Umgangs mit Geheimdokumenten aufgeben. Der Politiker aus Québéc hatte geheime Nato-Unterlagen in der Wohnung seiner Freundin liegengelassen, die Verbindungen zum organisierten Verbrechen hatte.

STARTSEITE