Motor-Messe

Paris 2018: Rotes Kreuz fährt Land Rover Discovery

img
Exklusiv für das Österreichische Rote Kreuz aufgebauter Land Rover Discovery. Foto: Auto-Medienportal.Net/Land Rover

.

Ein Land Rover Discovery tritt seinen Dienst beim Österreichischen Roten Kreuz an. Für diese Zwecke verfügt der Discovery über modernste Kommunikationstechnologie, wie eine achtrotorige Drohne. Das exklusiv in Kooperation von Land Rover und dem Österreichischen Roten Kreuz entwickelte Einsatzfahrzeug zählt zum Ausstellungsprogramm des Pariser Autosalons (-14.10.2018), der heute mit den Pressetagen beginnt.

Im März 2017 hatte Land Rover mit dem ,,Project Hero" ein Concept Car vorgestellt, das neue Wege in der Katastrophenhilfe bereitet. Auf Basis dieser Studie entwickelten die Abteilung Land Rover Special Vehicle Operations und das Österreichische Rote Kreuz in 18-monatiger Kooperation als Unikat den neuen Land Rover Discovery.

Die Drohnen können in bis zu 440 Meter Entfernung Personen lokalisieren und Fahrzeuge in einer Distanz von maximal einem Kilometer identifizieren. Zur Ausrüstung des Modells zählen vier Funkantennen, 360-Grad-Beleuchtung und eine eigens entwickelte integrierte Kohlefaser-Kommandoeinheit im Laderaum. Für den Antrieb des Rotkreuz-Discovery sorgt ein Dreiliter-Td6 mit 258 PS. (ampnet/deg)

STARTSEITE