Soziale-Netzwerke

Facebook: Brenzlige Aufgabe für den "Löschtrupp"

  • In TECHNOLOGIE
  • 12. Oktober 2018, 14:11 Uhr
  • Ralf Loweg/cid
img
cid Groß-Gerau - Facebook kommt in Sachen Datenschutz nicht aus den Schlagzeilen. Facebook

Facebook löscht 559 Seiten und 251 Accounts, die mit politischen Fehlinformationen gegen die Spam-Richtlinien des sozialen Netzwerks verstoßen haben. Die Spam-Inhalte sind von den USA aus gesteuert und über mehrere gefälschte Konten gepostet worden, um den generierten Traffic zu erhöhen.


Facebook löscht 559 Seiten und 251 Accounts, die mit politischen Fehlinformationen gegen die Spam-Richtlinien des sozialen Netzwerks verstoßen haben. Das berichtet das Portal "turi2 Medien & Marken". Demnach seien die Spam-Inhalte von den USA aus gesteuert und über mehrere gefälschte Konten gepostet worden, um den generierten Traffic zu erhöhen.

Kurz vor den US-Zwischenwahlen nehme laut Facebook die Anzahl der politischen Inhalte, die "oft nicht von legitimer politischer Debatte zu unterscheiden" seien, auf den Spam-Seiten zu. Die "Löschtrupps" von Facebook konzentrieren sich inzwischen mehr auf das kollektive Verhalten statt die Inhalte, um die Spam-Truppen schneller aufzuspüren.

STARTSEITE