Politik

Neuneinhalb Millionen Menschen in Bayern zur Landtagswahl aufgerufen

  • In POLITIK
  • 14. Oktober 2018, 04:13 Uhr
  • AFP
img
Wahlzettel für die Landtagswahl Bild: AFP

In Bayern sind neuneinhalb Millionen Wahlberechtigte zur Landtagswahl aufgerufen. Den Umfragen im Vorfeld der Wahl zufolge könnte es im zuletzt von der CSU allein regierten Freistaat große Verschiebungen der politischen Kräfteverhältnisse geben.

In Bayern sind am Sonntag (08.00 Uhr) neuneinhalb Millionen Wahlberechtigte zur Landtagswahl aufgerufen. Den Umfragen im Vorfeld der Wahl zufolge könnte es im zuletzt von der CSU allein regierten Freistaat zu großen Verschiebungen der bisherigen politischen Kräfteverhältnisse kommen. Der CSU mit Ministerpräsident Markus Söder droht ein Absturz auf unter 40 Prozent. Die SPD droht ihre Position als zweitstärkste Kraft in Bayern an die Grünen zu verlieren.

Außerdem könnte die AfD erstmals in den Landtag einziehen. Allerdings gab auch kurz vor der Wahl ein ungewöhnlich großer Teil der Wähler an, noch unentschlossen zu sein. Deshalb setzten die Parteien gerade im Schlussspurt des Wahlkampfs besonders auf eine Mobilisierung ihrer Anhänger. Da es die erste Landtagswahl seit der Neuauflage der großen Koalition nach der Bundestagswahl ist, gilt sie auch als Stimmungstest für das Bündnis aus Union und SPD in Berlin.

STARTSEITE