RLP

ICE-Strecke Köln-Frankfurt ab Samstag wieder teilweise befahrbar

img
ICEdts

.

Frankfurt/Main - Ab Samstag fahren wieder Züge auf der ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt. Das teilte die Bahn am Mittwoch mit.

Weil vorerst nur ein Gleis befahrbar ist, kann es dabei aber weiter zu Verspätungen und Haltausfällen kommen, so der Konzern. Die Strecke musste wegen eines ICE-Brands am vergangenen Freitag in beide Richtungen gesperrt werden. Es entstand ein erheblicher Schaden an der Infrastruktur. Ab Freitag sollen die Informationen online abrufbar sein, ob die Züge verkehren.

Erst ab 26. Oktober sind die überarbeiteten Fahrpläne vollständig verfügbar, so die Bahn. Für alle Reisenden auf der Strecke Köln-Frankfurt/Main ist die Zugbindung für Spar- und Supersparpreise bis zum 18. Oktober aufgehoben. Darüber hinaus können Reisende, die ein Ticket für eine geplante Fahrt am vergangenen Wochenende und in dieser Woche für den betroffenen Streckenabschnitt erworben haben, dieses kostenlos zurückgeben. Nachdem der beschädigte Zug abtransportiert und die Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, muss offenbar noch länger an Sanierungskonzepten gearbeitet werden.

Wie es überhaupt zu dem Brand im ICE 511 kommen konnte, ist noch immer unklar.

STARTSEITE