Brennpunkte

Zahl der Todesopfer nach Zugunglück in Indien auf mindestens 59 gestiegen

img
Mindestens 59 Menschen starben in Amritsar Bild: AFP

Nach dem  Zugunglück in Indien ist die Zahl der Todesoper nach Behördenangaben auf mindestens 59 gestiegen. Weitere 90 Menschen wurden demnach bei dem Unglück am Freitag im nördlichen Staat Punjab verletzt.

Nach dem  Zugunglück in Indien ist die Zahl der Todesoper nach Behördenangaben auf mindestens 59 gestiegen. Weitere 90 Menschen wurden bei dem Unglück am Freitag im nördlichen Staat Punjab verletzt, wie der oberste Gesundheitsbeamte der Stadt Amritsar, Hardeep Singh, der Nachrichtenagentur AFP am Samstag sagte. Bislang seien nur 25 Leichen identifiziert worden. Indische Medien berichteten derweil von 61 Opfern.

Am Samstag wurden die ersten Toten beigesetzt. Zu dem Unglück war es gekommen, als ein Zug in Amritsar in eine Gruppe von Teilnehmern eines Hindu-Festes raste. Die Menschen standen auf den Schienen, um ein Feuerwerk zu sehen. Wegen der lauten Feuerwerkskörper konnten sie laut Polizei den herannahenden Zug nicht hören. Die Regierung von Punjab ordnete eine Untersuchung des Unglücks an. 

In Indien kommt es alljährlich zu zahlreichen Zugunglücken, durchschnittlich sterben dabei fast 15.000 Menschen pro Jahr. In dem Land gibt es hunderte ungesicherte Bahnübergänge.

STARTSEITE