Krankheit

Mit Sensoren richtig gehen

  • In GESUNDHEIT
  • 7. November 2018, 16:12 Uhr
  • Mirko Stepan/mp
img
mp Groß-Gerau - Ein neues Analyse-Tool soll Patienten nach einer Hüft-OP helfen, richtig zu gehen. AG wearHEALTH

Nach einer Hüftgelenksoperation müssen die Patienten lernen, wieder richtig zu gehen. Dabei helfen kann ein neues mobiles Ganganalyse- und Feedback-System, das ein Kaiserslauterer Forscherteam entwickelt hat.


Nach einer Hüftgelenksoperation müssen die Patienten lernen, wieder richtig zu gehen. Dabei helfen kann ein neues mobiles Ganganalyse- und Feedback-System, das ein Kaiserslauterer Forscherteam entwickelt hat.

Sieben Sensoren an Füßen, Beinen und Becken messen hierbei die Bewegungsabläufe, die mittels einer Software ausgewertet werden. Der Nutzer erhält über Töne oder Vibrationen eine Rückmeldung und weiß dann, dass er seine Bewegungen verbessern kann. Langfristiges Ziel sei es, ein mobiles System zu entwickeln, mit dem Patienten auch nach der Reha zu Hause eigenständig weitertrainieren können, teilen die Forscher mit.

Außer den Patienten könnten auch Physiotherapeuten und Mediziner die Daten direkt auf einem Bildschirm in Form eines animierten 3D-Knochenmodells und von Diagrammen sehen und so Besonderheiten im Gang entdecken. .

Auf der Medizintechnik-Messe Medica in Düsseldorf vom 12. bis 15. November zeigen die Forscher die Technik am Forschungsstand (Halle 7a, Stand B06) von Rheinland-Pfalz.

STARTSEITE