Israel

Israels Polizei präsentiert Beweise für Korruption von Netanjahu-Vertrautem

  • In POLITIK
  • 8. November 2018, 14:07 Uhr
  • AFP
img
Israels Regierungschef Netanjahu Bild: AFP

Die israelische Polizei sieht nach dem Abschluss langwieriger Ermittlungen den Korruptionsverdacht gegen einen engen Vertrauten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bestätigt. Es gebe 'Beweise', teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die israelische Polizei sieht nach dem Abschluss langwieriger Ermittlungen den Korruptionsverdacht gegen einen engen Vertrauten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bestätigt. Es gebe "Beweise", dass sich Netanjahus Anwalt David Schimron der "Bestechung" und "Geldwäsche" im Zusammenhang mit dem Kauf deutscher U-Boote strafbar gemacht habe, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Überdies werden laut Polizei der ehemalige Leiter von Netanjahus Büro, David Scharan, und der frühere Chef der israelischen Marine, Generalmajor Elieser Marom, der Korruption verdächtigt. Die Ermittlungsergebnisse werden nun an die Generalstaatsanwaltschaft weitergeleitet, die über eine Anklage entscheidet.

Auch Netanjahu war im Zuge der Ermittlungen befragt worden. Er wird in der U-Boot-Affäre jedoch nicht selber als Verdächtiger angesehen. 

Gegen den Ministerpräsidenten wird dagegen in zwei anderen Korruptionsfällen ermittelt. Dabei geht es um Zuwendungen reicher Israelis und ausländischer Geschäftsmänner im Wert von mehreren zehntausend Dollar. Zudem soll er mit dem Zeitungsverleger Arnon Moses über eine für den Regierungschef vorteilhaftere Berichterstattung verhandelt haben.

Die Polizei empfahl im Februar, Anklage gegen Netanjahu in beiden Fällen zu erheben. Die Generalstaatsanwaltschaft hat darüber aber bislang nicht entschieden.

STARTSEITE