Versicherung

Vollkasko oft doppelt so teuer wie Haftpflicht

  • Lars Wallerang
  • In MOTOR
  • 13. November 2018, 09:18 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Luxus-Autos genießen meist den Schutz einer Vollkaskoversicherung. Pexels / pixabay.com

Eine Vollkasko-Versicherung beruhigt. Vor allem Besitzer eines kostspieligen Fahrzeugs legen Wert auf umfassenden Schutz im Schadensfall. Aber die Tarife zwischen Haftpflicht, Teil- und Vollkasko klaffen deutlich auseinander, wie eine Untersuchung zeigt.


Eine Vollkasko-Versicherung beruhigt. Vor allem Besitzer eines kostspieligen Fahrzeugs legen Wert auf umfassenden Schutz im Schadensfall. Aber die Tarife zwischen Haftpflicht, Teil- und Vollkasko klaffen deutlich auseinander, wie eine Untersuchung zeigt.

Jeder Autofahrer in Deutschland benötigt eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und kommt für Personen-, Sach- und Vermögensschäden auf, die dem Unfallopfer entstehen. Wer zusätzlichen Schutz für den eigenen Pkw möchte, kann eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Die Teilkaskoversicherung kostet laut Beispielberechnungen des Vergleichsportals Check24 im Schnitt 43 Prozent mehr als die gesetzliche Mindestversicherung für Pkw.

"Die Aufschläge für Teilkaskoschutz variieren von Versicherer zu Versicherer stark", sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. "Mal sind es nur wenige Prozent, mal zahlen Verbraucher mehr als das Doppelte. Ein Tarifvergleich hilft bei der Auswahl."

Die Teilkaskoversicherung bietet einen umfangreichen Zusatzschutz zur reinen Kfz-Haftpflicht. Sie kommt für Schäden durch Diebstahl, Brand und Explosion, Sturm, Blitzschlag, Hagel und Überschwemmung sowie bei Glasbruch auf. Daneben sind standardmäßig auch Unfälle mit Haarwild und Marderbiss versichert. Bei Wildunfällen sollten Verbraucher auf den Einschluss aller Tierarten achten, bei Marderbissen auch Folgeschäden mit abdecken. Beides kostet laut Check24 nur wenig Aufpreis.

Der große Vorteil der Kfz-Vollkaskoversicherung: Sie übernimmt zusätzlich zu allen Teilkaskoschäden auch selbst verursachte Unfallschäden am eigenen Pkw. Darüber hinaus zahlt sie bei Vandalismus. Dafür verlangen Versicherer im Schnitt 124 Prozent mehr als für den reinen Kfz-Haftpflichtschutz. Je nach Gesellschaft schwankt der Aufpreis zwischen 60 und 285 Prozent.

STARTSEITE