Frankreich

Schäuble stellt Pläne für deutsch-französisches Mini-Parlament vor

  • In POLITIK
  • 14. November 2018, 05:49 Uhr
  • AFP
img
Schäuble stellt Pläne für Mini-Parlament vor Bild: AFP

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) stellt am Mittwoch in Paris die Pläne für ein deutsch-französisches Mini-Parlament vor (13.00 Uhr). Die sogenannte parlamentarische Versammlung soll jeweils 50 Abgeordnete aus beiden Ländern umfassen und mindestens zweimal im Jahr öffentlich tagen. Jede Fraktion ist 

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) stellt heute in Paris Pläne für eine deutsch-französische parlamentarische Versammlung vor (Pk. 13.00 Uhr). Sie soll jeweils 50 Abgeordnete aus dem Bundestag und der französischen Nationalversammlung umfassen. Mindestens zweimal im Jahr sind öffentliche Tagungen vorgesehen. 

Das Parlamentsabkommen soll im neuen Jahr feierlich verabschiedet werden. Dies soll am 22. Januar geschehen, dem 56. Jahrestag des Elysée-Vertrags von 1963. An diesem Tag soll auch ein neuer Freundschaftsvertrag zwischen Frankreich und Deutschland besiegelt werden, der den historischen aus der Ära von Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) ergänzt. Den Anstoß dafür hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im vergangenen Jahr gegeben.

STARTSEITE