Auto

VW ID.: Noch ein Jahr bis zum Start

  • In UNTERNEHMEN
  • 7. Dezember 2018, 12:26 Uhr
  • Rudolf Huber
img
mid Groß-Gerau - VW-Chef Herbert Diess (am Steuer) mit den Chefs der wichtigsten ID.-Zulieferer. VW

Die heiße Phase der Vorbereitungen auf den VW-Stromer ID. ist eingeläutet. In Wolfsburg traf VW-Chef Herbert Diess jetzt mit über 30 CEOs der wichtigsten Zulieferer für das künftige E-Auto zusammen - rund ein Jahr vor dessen Produktionsstart.


Die heiße Phase der Vorbereitungen auf den VW-Stromer ID. ist eingeläutet. In Wolfsburg traf VW-Chef Herbert Diess jetzt mit über 30 CEOs der wichtigsten Zulieferer für das künftige E-Auto zusammen - rund ein Jahr vor dessen Produktionsstart.

Der Volkswagen-Konzern will bis 2023 mehr als zehn Milliarden Euro in E-Mobilität, Digitalisierung, autonomes Fahren und neue Mobilitätsdienste investierten. Über neun Milliarden davon landen bei der ID.-Familie. Und die soll auch bei Digitalisierung und Vernetzung neue Standards setzen. Laut VW ist der ID. immer online und per Cloud vernetzt. Updates und Upgrades sollen ihn permanent besser machen. Deshalb hat VW auch die Zusammenarbeit mit Software-Unternehmen und Entwicklern intensiviert. Und: Die Top-Zulieferer wurden früher und intensiver in Konzeption und Entwicklung des Fahrzeugs eingebunden.

STARTSEITE