Politik

Staatengemeinschaft verabschiedet in Marokko UN-Migrationspakt

  • In POLITIK
  • 10. Dezember 2018, 04:57 Uhr
  • AFP
img
Luftaufnahme eines Flüchtlingsboots vor Gibraltarn Bild: AFP

Vertreter aus aller Welt kommen heute zu einer zweitägigen Konferenz in Marrakesch zusammen, um den UN-Migrationspakt zu verabschieden. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wird in der marokkanischen Hauptstadt erwartet.

Vertreter aus aller Welt kommen heute zu einer zweitägigen Konferenz in Marrakesch zusammen, um den UN-Migrationspakt offiziell anzunehmen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird in der marokkanischen Stadt erwartet, sie will eine Rede auf der ersten Arbeitssitzung halten (10.00 Uhr). Der Pakt umfasst eine Reihe von Leitlinien und Maßnahmen, deren Umsetzung rechtlich nicht bindend ist. Im Kern geht es um eine bessere Zusammenarbeit in der Migrationspolitik und um Standards im Umgang mit Flüchtlingen. 

Nach langwierigen Verhandlungen hatten sich alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen mit Ausnahme der USA im Juli auf das Regelwerk geeinigt. Inzwischen haben sich jedoch mehrere Staaten, darunter die EU-Mitglieder Ungarn, Österreich, Polen und Tschechien, aus dem Pakt zurückgezogen. In Belgien ist am Sonntag die Koalitionsregierung am Streit um den Migrationspakt zerbrochen.

STARTSEITE