Zugverkehr

Flixbus profitiert von Bahnstreik

img
Flixbusdts

.

Berlin - Der Warnstreik der Deutschen Bahn hat nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner: Viele Reisende stiegen am Montag auf Fernbusse um. "Von Berlin nach München verzeichnen wir beispielsweise einen Buchungsanstieg von über 50 Prozent, Tendenz steigend", sagte Flixbus-Sprecher Martin Mangiapia den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

"Wir haben bereits seit Bekanntgabe der Streiks bei der Deutschen Bahn auf zahlreichen innerdeutschen Verbindungen einen Buchungsanstieg zu verzeichnen." Flixbus versuche, dass möglichst alle zusätzlichen Reisende ihr Ziel noch am Montag erreichen. Flixbus ist der größte Fernbusanbieter in Deutschland. Das Unternehmen bietet nach eigenen Angaben Busreisen zu 2.000 Orten in 27 Ländern mit täglich rund 300.000 Verbindungen an.

Darüber hinaus werden seit März 2018 unter der Marke Flixtrain in Deutschland auch Bahnreisen offeriert.

STARTSEITE