Frankreich

Merkel kondoliert Macron nach Anschlag in Straßburg

img
Emmanuel Macron und Angela Merkeldts

.

Berlin - Nach dem Anschlag in Straßburg mit mehreren Toten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron kondoliert. "Der gestrige Angriff auf den Straßburger Weihnachtsmarkt hat mich tief erschüttert", so Merkel am Mittwoch.

"Wir trauern um die Menschen, die so jäh aus dem Leben gerissen wurden, und sind mit unseren Gedanken bei den Verletzten und den Angehörigen der Opfer." Den Verletzten wünschte die Bundeskanzlerin eine baldige Genesung. "Im Namen der Bundesregierung spreche ich dem französischen Volk unser tief empfundenes Mitgefühl aus", so Merkel weiter. "In diesen schweren Stunden steht Deutschland fest an der Seite Frankreichs."

Bei dem Attentat am Dienstagabend hatte ein bewaffneter Mann in der Nähe des Weihnachtsmarkt das Feuer eröffnet. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben, eine dritte Person ist hirntot. Zwölf weitere Menschen wurden verletzt, sechs davon schwer. Der polizeibekannte Täter konnte entkommen.

Der 29-Jährige ist weiterhin auf der Flucht. Die Behörden gehen von einem terroristischen Hintergrund aus.

STARTSEITE