Gesellschaft

Jasmin Tabatabai: Frauenfeindlichkeit in Deutschland "ist riesig"

  • dts
  • In LIFESTYLE
  • 18. Dezember 2018, 11:06 Uhr
img
Jasmin Tabatabaidts

.

Berlin - Die Schauspielerin Jasmin Tabatabai hält das Rollenbild der Frau in Deutschland noch immer für überkommen. "Die Frauenfeindlichkeit ist riesig. Wenn du nicht Mutter wirst, bist du keine richtige Frau", sagte Tabatabai der Wochenzeitung "Die Zeit".

Sobald man ein Kind habe, sei man dann auf die Mutterrolle abonniert. "Wenn du Mutter wirst und arbeitest, bist du eine Rabenmutter. Und wenn du Mutter wirst und nicht arbeitest, bist du eine Glucke."

Sie verstehe zudem nicht, wenn Väter und Mütter mit ihrer Elternrolle hadern und sich über den anstrengenden Alltag mit Kindern auf Twitter oder anderen sozialen Netzwerken beklagen. "Es geht doch letztendlich nur um ein paar wenige Jahre. Und anstatt die zu genießen und sich ganz aufs Kind einzulassen, sehen die Leute nur, was sie jetzt alles nicht mehr haben oder gerade nicht können." Tabatabai hat eine 16-jährige Tochter aus einer früheren Beziehung und zwei Kinder im Alter von fünf und neun Jahren mit ihrem derzeitigen Partner.

Wie schwer Erziehung sein kann, spüre sie vor allem abends, wenn die Kinder die Eltern bis zum bitteren Ende "verarschen" und man am Tisch kein Gespräch zu Ende führen könne. Ihre Kinder seien "angstfrei", was ihr viel wert ist, so Tabatabai. "Aber diszipliniert sind meine Kinder bestimmt nicht."

STARTSEITE