Belgien

Größter belgischer Telekommunikationsanbieter kündigt Massenentlassung an

.

Der größte belgische Telekommunikationsanbieter und ehemalige Staatsbetrieb Proximus hat massenhafte Entlassungen angekündigt. Eine "Umstrukturierung" des Unternehmens hin zu einem "digitalen Dienstleister" mache die Streichung von 1900 Stellen innerhalb der nächsten drei Jahre notwendig, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zeitgleich sollen 1250 Arbeitsplätze im digitalen Bereich geschaffen werden.

Proximus, dessen Hauptaktionär der belgische Staat ist, steht unter dem Druck der Öffnung des belgischen Mobilfunkmarktes für einen vierten Betreiber. Regierungschef Charles Michel zeigte sich dennoch überrascht und verärgert: Die Regierung akzeptiere es nicht, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, sagte er im öffentlich-rechtlichen Fernsehen RTBF.

STARTSEITE