Verbraucher

Sommerzeit: Wem die Stunde schlägt

  • Ralf Loweg/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 11. Januar 2019, 13:32 Uhr
img
wid Groß-Gerau - Noch steht in den Sternen, wann das letzte Stündlein für die Sommerzeit geschlagen hat. DerWiki / pixabay.com

Es geht nur um eine Stunde - doch an der Sommerzeit scheiden sich die Geister. Die Zeitumstellung, 1980 in Deutschland aus Gründen der Energieeinsparung eingeführt, soll laut Plänen der EU-Kommission abgeschafft werden.


Es geht nur um eine Stunde - doch an der Sommerzeit scheiden sich die Geister. Die Zeitumstellung, 1980 in Deutschland aus Gründen der Energieeinsparung eingeführt, soll laut Plänen der EU-Kommission abgeschafft werden. "Die Menschen wollen das, wir machen das", sagte Kommissionspräsident Junker im ZDF. Er begründete diese Entscheidung mit einer EU-Umfrage, in der sich eine überwältigende Mehrheit der über vier Millionen Teilnehmer für die Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen hatte.

Die EU fragt unter anderem, ob die Menschen die Beibehaltung der derzeitigen EU-Regelung mit Zeitumstellung zwischen Sommerzeit und Winterzeit für alle EU-Mitgliedstaaten oder die Abschaffung der Zeitumstellung für alle EU-Mitgliedstaaten befürworten. Zudem wird gefragt, ob sie im Falle einer Abschaffung die Einführung von ständiger Sommerzeit (Uhren werden gegenüber der Winterzeit um eine Stunde vorgestellt) oder ständiger Winterzeit befürworten würden. Die EU-Umfrage kommt bei dieser Formulierung zu einer Zustimmungsrate für die Sommerzeit von 55 Prozent, während 37 Prozent sich lieber eine dauerhafte Winterzeit wünschen.

STARTSEITE