Brennpunkte

Räuber durchbrechen mit Auto Scheibe von Berliner Juwelier

img
Tatort in Berlin Bild: AFP

Mit brachialen Methoden haben Unbekannte einen Juwelier im Berliner Stadtteil Charlottenburg ausgeraubt. Die beiden Täter durchbrachen mit einem VW Passat die Scheibe des Juweliers und erbeuteten Schmuck und Uhren.

Mit brachialen Methoden haben Unbekannte einen Juwelier im Berliner Stadtteil Charlottenburg ausgeraubt. Die beiden Täter fuhren am Dienstagnachmittag mit einem VW Passat mehrmals gegen die Scheibe des Juweliers am Los-Angeles-Platz unweit des Kurfürstendamms, wie die Berliner Polizei mitteilte. Als die Scheibe nachgab, gelangten die Unbekannten ins Innere, bedrohten zwei Angestellte mit einer Waffe und erbeuteten Schmuck und Uhren.

Die Räuber entkamen zu Fuß mit ihrer Beute, den Passat ließen sie am Tatort zurück. Der Wagen war der Polizei zufolge Mitte Januar im Berliner Bezirk Neukölln gestohlen worden.

Einer der beiden Angestellten musste nach dem Überfall mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht werden. Sein 38-jähriger Kollege blieb unverletzt, "stand aber unter dem Eindruck des Geschehens", wie die Polizei mitteilte. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamts übernahm die Ermittlungen.

STARTSEITE