Unternehmen

Neue Studie: Deutschland ist bereit für E-Autos

  • Mirko Stepan
  • In UNTERNEHMEN
  • 12. Februar 2019, 16:21 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Einer aktuellen Studie zufolge ist Deutschland gut gerüstet für E-Mobilität und voll- oder teilelektrische Fahrzeuge. Mirko Stepan / mid

Die Etablierung von Elektroautos scheitert bisher noch am hohen Preis und der oftmals fehlenden oder zumindest dürftig ausgebauten Ladeinfrastruktur - so zumindest die weitläufige Meinung. Doch die Bereitschaft, auf E-Autos umzusteigen ist da, wie eine Umfrage zeigt. Und Deutschland ist recht weit vorne mit dabei.


Die Etablierung von Elektroautos scheitert bisher noch am hohen Preis und der oftmals fehlenden oder zumindest dürftig ausgebauten Ladeinfrastruktur - so zumindest die weitläufige Meinung. Doch die Bereitschaft, auf E-Autos umzusteigen ist da, wie eine Umfrage zeigt. Und Deutschland ist recht weit vorne mit dabei.

Laut EV Readiness Index, einer neuen Untersuchung von LeasePlan in 22 europäischen Ländern, sind Norwegen, die Niederlande und Schweden aktuell die drei Länder, die auf die Umstellung auf Elektrofahrzeuge am besten vorbereitet sind - dicht gefolgt von Deutschland auf Platz 6.

Der Index bewertet folgende Faktoren: den Elektrofahrzeug-Markt (einschließlich Plug-in-Hybriden), die Lade-Infrastruktur, staatliche Anreize und das Know-how.

Entgegen der weitläufigen Meinung ist Deutschland bei den Ladepunkten ganz weit vorne in Europa: Hinter den Niederlanden (83.196) punktet Deutschland (37.405) mit den meisten öffentlichen Ladestationen. Deutschland, Irland, die Niederlande und Österreich gehören zudem zu den Spitzenreitern bei der staatlichen Förderung von Elektroautos. Mit 1,9 Prozent ist der Marktanteil in Deutschland dennoch gering. Zum Vergleich: In Norwegen ist mit 53 Prozent aller Neuzulassungen jedes zweite Neufahrzeug ein Stromer.

STARTSEITE