Hessen

ICE nach Fund einer Pistole auf der Bordtoilette komplett geräumt

img
ICE Fernzüge im Hauptbahnhof Leipzig Bild: AFP

Eine ungeladene Pistole im Mülleimer einer Bordtoilette hat am Samstag zur Evakuierung eines ICE am Fernbahnhof des Flughafens Frankfurt am Main geführt. Nach Angaben der Polizei mussten 700 Fahrgäste den Zug verlassen.

Eine ungeladene Pistole im Mülleimer einer Bordtoilette hat am Samstag zur Evakuierung eines ICE am Fernbahnhof des  Flughafens in Frankfurt am Main geführt. Nach Angaben der Polizei wurde die Waffe von einer Putzfrau entdeckt. Der ICE auf dem Weg von Dortmund nach München wurde daraufhin am Flughafen-Bahnhof gestoppt, die mehr als 700 Fahrgäste mussten den Zug verlassen. 

Die Ermittler stellten die Pistole und ein leeres Magazin sicher. Sie durchsuchten den ICE mit Sprengstoffspürhunden, fanden aber keine weiteren gefährlichen Gegenstände. Wie die Waffe in den Mülleimer kam, wird von der Polizei derzeit untersucht.

STARTSEITE