Militär

Von der Leyen will weiter Beraterverträge abschließen

img
Verteidigungsministeriumdts

.

Berlin - Kurz nachdem der Untersuchungsausschuss zur umstrittenen Vergabe von Berateraufträgen im Bundesverteidigungsministerium seine Arbeit aufgenommen hat, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) angekündigt, auch weiterhin Beraterverträge abschließen zu wollen. "Die Bundeswehr wird immer Hilfe von außen benötigen, genauso wie jedes andere Ministerium", sagte die Ministerin am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Der Punkt, der unter dem Strich aber falsch gewesen sei, sei der gewesen, dass bei den Beratungs- und Unterstützungsleistungen die falschen Verträge genutzt worden seien. "Es hat in einigen Punkten Kennverhältnisse gegeben, da möchte ich wissen, hat das Auswirkungen auf die Frage gehabt, ob Beratungsleistung kommt oder nicht", so von der Leyen.

STARTSEITE