Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_2?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 774

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_3?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 779

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_4?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 784

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_5?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 789

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 764

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_1?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 769

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_2?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 774

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_3?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 779

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_4?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 784

Warning: exec() [function.exec]: Unable to fork [ls newssys/galerie/554441/554441_5?.jpg | wc -l] in /homepages/46/d34145640/htdocs/newssys/classes/class.image.php on line 789
Technologie - Damit kommt Ihre Botschaft garantiert an - UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Technologie

Damit kommt Ihre Botschaft garantiert an

img
@ jarmoluk (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Beschriebene Folien auf den Overhead-Projektor zu platzieren ist heute nicht mehr nur ein alter Hut, sondern vielerorts rein technisch gar nicht mehr möglich.

Der Grund: Die Technik ist längst nicht mehr darauf ausgelegt, statische Bilder zu projizieren. Wer heute eine Präsentation hält (und das wird mittlerweile sogar schon in der Grundschule gelehrt), der setzt in den meisten Fällen auf eine PowerPoint-Präsentation.

Und auch bei dieser Präsentationsvariante gibt es bereits Abstufungen, was den Faktor „Bewegung“ angeht. Während PowerPoint klassische Informationen in Wort und Schrift transportieren kann, gibt es in diesem Programm auch die Möglichkeit, die Präsentation insofern zu dynamisieren, dass die Seiten automatisch umblättern und ggf. sogar Videos direkt in der Präsentation spielbar sind.

Mittlerweile jedoch macht sich ein neues Format breit, die über die vergangenen Jahre zur ersten Wahl herangereift ist, wenn es um das Erklären komplexer Inhalte geht: das Erklärvideo. Worauf es ankommt, wenn die Idee im Raum steht, ein Erklärvideo zu erstellen, verrät dieser Ratgeber.

Stichwort: Erklärvideos. Das steckt dahinter und hier finden sie Anwendung

Ein Erklärvideo ist ein animiertes Video mit einer eindeutigen Botschaft. Das heißt, dass eingängige Visualisierungen – entweder in Schwarz-weiß oder in Farbe – dazu genutzt wird, um Themen transparent zu machen und zu erklären. Häufig stellt das Problem des Endkunden den Ausgangspunkt eines Erklärvideos dar. Der Absender des Videos – also derjenige, der mit dem Erklärvideo eine Marketing-Maßnahme umsetzt, ein Produkt promotet oder das Unternehmen erklärt – liefert in der Regel für das Problem des Kunden die passende Lösung.
Ein Erklärvideo ist überall dort am rechten Einsatzort, wo es darum geht, Inhalte anschaulich zu vermitteln. Das heißt:

  • Ein Erklärvideo kann als Imagefilm eines Unternehmens eingesetzt werden, ein Produkt vorstellen oder eine Vision greifbar machen. Ein Erklärvideo kann Teil einer Präsentation sein, online stehen und sogar im Fernsehen gesendet werden.
  • Ein Erklärvideo ist essentieller Bestandteil des Online-Marketings. Es optimiert die Conversion-Rate, ist Teil des Content-Marketings und dient Vertrieb und Marketing dazu, den Erfolgsfaktor Video als Vertriebsbooster einzuschalten.

Erklärvideos werden häufig in Unternehmen eingesetzt, um dem Betrieb ein modernes Image zu verschaffen und eine jüngere Ziel-Kundengruppe anzusprechen. Ein weiterer Anwendungsbereich ist der Kontext des E-Learnings.


Erklärvideos im Bildungssektor

Die Uni Göttingen hat dem Erklärvideo in der jüngsten Vergangenheit vermehrt Aufmerksamkeit gewidmet – und zwar mit dem inhaltlichen Fokus des E-Learnings. Als Vorteile machen Jana Brehmer und Sebastian Becker in ihrem Aufsatz auf diese Punkte aufmerksam:

  • Das Erklärvideo lässt sich thematisch recht vielseitig einsetzen. Jedes Thema lässt sich in einem Erklärvideo umsetzen, weil es keiner aufwendigen Vor-Ort-Drehtermine bedarf, um ein Video zu kreieren, das zum Thema passt.
  • Die gestalterische Vielfalt eines Erklärvideos ist nicht weniger vielfältig. Die Bandbreite reicht von sich nacheinander aufbauenden, von oben gefilmten Stiftzeichnungen bis hin zu umfassend illustrierten und animierten Clips.
  • Der mitunter größte Vorteil eines Erklärvideos ist die Ansprache der Zielgruppe auf Augenhöhe. Der Kommunikationsweg ist informell und bezieht die individuelle Perspektive der Zielgruppe ein. Abschreckende und distanzreiche Hochglanz-Video-Mitschnitte werden vermieden. Die einleuchtende Erklärung ist schnell zugänglich und noch dazu immer wieder abrufbar.
  • Grundvoraussetzung für ein Erklärvideo, das ankommt, ist die genaue Analyse der Zielgruppe, für die das Video bestimmt ist. Sollen beispielsweise Fachkräfte geschult werden, können gewisse Grundkenntnisse vorausgesetzt und spezifische Ausbildungsinhalte ins Zentrum des Videos gestellt werden. Und auch um den regulären Präsenzunterricht aufzupeppen, kann ein Erklärvideo eine pfiffige Idee sein.

Den wenigen Nachteilen – z.B. der technische und zeitliche Aufwand sowie ggf. die Kosten, die auf den Video-Produzenten zukommen – stehen eine Reihe an Vorteilen gegenüber. Kompakt und kurz transportieren Erklärvideos die Inhalte, die ankommen sollen. Erklärvideos können sowohl aktiv von Referenten eingesetzt werden als auch passiv zur Verfügung stehen. Beide Optionen machen Erklärvideos zum beliebten methodischen Instrument im Bildungsbereich: Der Referent nutzt das Erklärvideo in der Vorlesung und stellt es anschließend jenen bereit, die nicht teilnehmen konnten. Das ermöglicht ein selbstbestimmtes Lernen mit einer konstant hochwertigen Qualität.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Grundvoraussetzung, um ein wertiges Erklärvideo zu erstellen, ist die Festlegung der Zielgruppe und der Lernziele. Das technische Format muss im Vorfeld feststehen. Zudem müssen die Ressourcen, die zur Umsetzung benötigt werden, bekannt sein. Bezüglich der Inhalte gilt: Die Strukturierung der Inhalte hat höchste Priorität. Ein Storyboard, das Schritt für Schritt aufzeigt, was Inhalt des Erklärvideos sein soll, ist der beste Weg, um dem Video Struktur und Inhalt zu geben und der Zielgruppe die Botschaften erfolgreich zu vermitteln. Wichtig ist im Vorfeld zu wissen, wo das Erklärvideo verfügbar sein wird. Das könnte mitunter technische oder inhaltliche Entscheidungen bedingen.

STARTSEITE