Kriminalität

Statue des berühmten "Times-Square-Kusses" mit #MeToo-Schriftzug beschmiert

img
Foto des Kusses in einer Ausstellung in Rom 2013 Bild: AFP

Unbekannte haben eine Statue des berühmten 'Times-Square-Kusses' mit einem #MeToo-Schriftzug beschmiert. Die Statue zeigt den Kuss zwischen einem US-Matrosen und einer Frau auf dem Times Square während der Feiern zum Ende des Zweiten Weltkriegs. 

Unbekannte haben eine Statue des berühmten "Times-Square-Kusses" mit einem #MeToo-Schriftzug beschmiert. Auf dem linken Bein der Frauenfigur prangt nun der Schriftzug #MeToo, wie die Polizei in Sarasota im US-Bundesstaat Florida mitteilte. Die Statue zeigt den Kuss zwischen einem US-Matrosen und einer Frau auf dem New Yorker Times Square während der Feiern zum Ende des Zweiten Weltkriegs. 

Die Polizei geht davon aus, dass die Figur am Montag beschmiert wurde. Tags zuvor war der Matrose auf dem berühmten Foto, George Mendonsa, im Alter von 95 Jahren verstorben. Eingefangen hatte die Szene am 14. August 1945 auf dem Times Square der Fotograf Alfred Eisenstaedt für das Magazin "Life".

Die Statue war nach Florida ausgeliehen worden. Der Schaden wird auf rund tausend Dollar geschätzt. 

Die in den USA ausgelöste weltweite #MeToo-Bewegung richtet sich gegen sexuelle Übergriffe.

STARTSEITE