Getränke

Weinabsatz in Deutschland geht zurück

img
Weine auf Messe Bild: AFP

Wegen des heißen Sommers ist der Weinabsatz in Deutschland 2018 gesunken. Im vergangenen Jahr wurden 3,3 Prozent weniger Weine eingekauft als noch 2017, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) am Freitag mitteilte.

Wegen des heißen Sommers ist der Weinabsatz in Deutschland 2018 gesunken. Im vergangenen Jahr wurden 3,3 Prozent weniger Weine eingekauft als noch 2017, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) am Freitag mitteilte. Insgesamt lag die konsumierte Weinmenge in Deutschland 2018 bei 17 Millionen Hektolitern.

Nach Angaben des DWI sorgte der trockene und heiße Sommer für einen sehr guten Weinjahrgang. Trotzdem sank auch der Pro-Kopf-Verbrauch auf 20,5 Liter Wein pro Person und Jahr. Bei Schaumweinen wie Sekt und Prosecco ging der Konsum um 0,2 Liter auf 3,3 Liter pro Person und Jahr zurück.

STARTSEITE