Bayern

Wetterdienst warnt vor Dauerregen und starkem Tauwetter

img
Deutscher Wetterdienstdts

.

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor ergiebigem Dauerregen und starkem Tauwetter im Schwarzwald und Allgäu sowie im südlichen Bayerischen Wald. Die Warnung gelte zunächst bis Samstagmittag, teilte der DWD am Samstagmorgen mit.

Betroffen seien Teile Bayerns, wo mit Hochwasser in Bächen und Flüssen und mit Überschwemmungen von Straßen sowie Erdrutsche gerechnet werden müsse. Auch über das Wochenende hinweg ziehen in rascher Folge Tiefdruckgebiete über die Nordsee ostwärts hinweg. Sie sorgen weiterhin für einen windigen und niederschlagsreichen Witterungsabschnitt. Zudem wird laut Wetterdienst sehr milde Atlantikluft in den Vorhersageraum gesteuert, sodass Tauwetter einsetzt.

Durch anhaltende Niederschläge komme es an den Alpen und im Bayerischen Wald zu hohen Regenmengen, wobei die Abflussmengen durch zusätzliches Abtauen der Schneedecke noch erhöht werden, so der DWD. Bis Samstagmittag lägen diese im Allgäu bei 50-80 Liter pro Quadratmeter. Am Samstagvormittag ließen die Niederschläge vorübergehend in Süddeutschland nach, bevor am Sonntag neue schauerartig verstärkte Niederschläge aufkämen, teilte der Wetterdienst weiter mit. Diese würden jedoch aus derzeitiger Sicht die Niederschlagswarnschwellen nicht erreichen. Durch Absinken der Schneefallgrenze ab Sonntagabend seien an den Alpen regional markante Neuschneehöhen möglich, so der DWD.


STARTSEITE