Niederlande

Nach Schüssen in Utrecht nehmen Ermittler weiteren Verdächtigen fest

img
Blumen erinnern an die Opfer in einer Straßenbahn Bild: AFP

Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht habe die Anti-Terror-Ermittler einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 40-Jährigen, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht habe Anti-Terror-Ermittler einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 40-Jährigen, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Er werde verdächtigt, in den Angriff "involviert" gewesen zu sein. Als Hauptverdächtiger gilt der 37-jährige Gökmen Tanis. Zwei weitere am Montag festgenommene Männer wurden wieder freigelassen.  

Unterdessen verdichteten sich die Hinweise auf ein "terroristisches" Motiv. Polizei und Staatsanwaltschaft in den Niederlanden teilten am Dienstag mit, ein Brief im Fluchtauto des mutmaßlichen Täters deute in diese Richtung. Zudem wurde in dem Wagen  eine Schusswaffe gefunden. Bei dem Angriff waren am Montag drei Menschen getötet worden. Die Tat hatte in der historischen Universitätsstaat einen stundenlangen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

STARTSEITE