Gesundheit

Sportbrille sorgt für Durchblick

img
mp Groß-Gerau - Die Sportbrille sollte in der Outdoor-Saison nicht fehlen. SZIOLS

Sport ist gesund. Viele aktive Menschen treibt es im Winter in die Fitness-Studios. Doch im Frühling beginnt dann wieder die Outdoor-Saison. Egal, ob Rennrad, Mountainbike oder Rollerblades - die richtige Sportbrille darf nicht fehlen.


Sport ist gesund. Viele aktive Menschen treibt es im Winter in die Fitness-Studios. Doch im Frühling beginnt dann wieder die Outdoor-Saison. Für viele der rund 11,81 Millionen Deutschen, die mehrmals in der Woche Sport treiben, geht es jetzt raus an die frische Luft. Die einen Joggen, die anderen setzen sich aufs Rad.

Egal, ob Rennrad, Mountainbike oder Rollerblades - die richtige Sportbrille darf nicht fehlen. Das sieht nicht nur cool aus, sondern schützt unsere empfindlichen Augen und verschafft den richtigen Durchblick. Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) gibt einige Tipps, worauf fehl- und rechtsichtige Sportler bei der Sportbrillenwahl achten sollten.

Zunächst einmal präsentieren die Experten eine alarmierende Zahl: 97 Prozent der Brillenträger üben ihren Sport ohne passende Brille aus. Dabei sollte jeder die Risiken kennen: schädliches UV-Licht, gleißende Sonne, holprige Wege, fliegende Insekten.

Gesunder UV-Schutz: Das unsichtbare UV-Licht kann Linse und Netzhaut auf Dauer schädigen. Sicherheit bieten Brillen mit dem CE-Zeichen oder der Kennzeichnung "UV 400" auf der Bügelinnenseite.

Entspannter Blendschutz: Getönte Gläser schlucken einen Teil des sichtbaren Lichts. Sportler werden weniger geblendet und sehen kontrastreicher. Selbsttönende Gläser passen sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Gegen nervende Lichtreflexe helfen polarisierende und entspiegelte Gläser. Sportoptiker können hier beraten.

Sichere Materialien: Um Augenverletzungen auszuschließen, sollten ausschließlich leichte, bruchsichere und flexible Kunststoffe wie Polycarbonat und Nylon zum Einsatz kommen.

Komfortable Passform: Die Fassung muss der Kopfform ergonomisch angepasst und mit Belüftungssystem, verstellbaren Bügeln, Nasenpads und Halteband sowie Antirutschauflagen am Nasensteg und Bügelende ausgestattet sein.

Fehlsichtige Menschen können Sportbrillen mit Korrektionsgläsern wählen. Alternativ gibt es Sportbrillen mit Baukastensystem: Die Originalgläser werden per Adapter gegen die optischen Gläser getauscht. Einfacher, aber weniger komfortabel sind Sportbrillen mit Wechselscheiben oder Clip-in-Systemen.

STARTSEITE