Verbraucher

Das sollten Grill-Freunde wissen

  • Ralf Loweg/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 16. April 2019, 09:24 Uhr
img
wid Groß-Gerau - Mit den steigenden Temperaturen zieht es auch wieder die Grill-Freunde nach draußen. Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Die Grill-Freunde stehen in den Startlöchern. Mit den Temperaturen geht es langsam bergauf, da steht dem launigen Beisammensein mit Bier und Bratwurst im Garten nichts mehr im Weg. Wer sich erst noch einen Grill zulegen muss, steht vor der Frage: Gas- oder Holzkohlegrill?


Die Grill-Freunde stehen in den Startlöchern. Mit den Temperaturen geht es langsam bergauf, da steht dem launigen Beisammensein mit Bier und Bratwurst im Garten nichts mehr im Weg. Wer sich erst noch einen Grill zulegen muss, steht vor der Frage: Gas- oder Holzkohlegrill?

Gasgrills sind in der Bedienung und Reinigung wesentlich komfortabler als ihre mit Holzkohle betriebenen Pendants, sagen die Experten vom Deutschen Verband Flüssiggas e. V. (DVFG). Rost und Brennerabdeckung sollten nach jeder Nutzung von Grillgut-Resten befreit werden, rät der DVFG. Beim Flüssiggas-Grill lässt sich dies ganz leicht erledigen, indem man die Rückstände ausbrennt. Die Brennerabdeckungen, die sich unter dem Rost befinden, werden dabei gleich mit freigebrannt.

Für das Ausbrennen den Deckel des Gasgrills schließen und das Gerät auf höchster Stufe erhitzen. Hierbei kann - je nach Verschmutzungsgrad - durchaus kräftiger Qualm entstehen. Steigt kein Rauch mehr auf, ist der Vorgang abgeschlossen und das Gerät kann wieder abgeschaltet werden.

Sobald der Grill abgekühlt ist, können Rost und Brennerabdeckung mit Hilfe einer geeigneten weichen Messingbürste von den entstandenen Ruß- und Ascheresten befreit werden. Bei einem Rost mit Antihaftbeschichtung gilt: um Kratzer zu vermeiden, sollte man hier nur einen Lappen verwenden. Scharfe chemische Reinigungsmittel sind dank des Ausbrennens nicht nötig - sie könnten dem Material des Grills sogar schaden.

Unter Umständen kann beim Grillen heruntertropfendes Fett Verstopfungen in den kleinen Austrittsöffnungen der Brennerrohre verursachen. Das ist an der Farbe der Gasflamme zu erkennen: Diese ist dann nicht mehr blau, sondern gelblich.

Diese selten auftretende Verunreinigung lässt sich wie folgt beseitigen: Die Rohre sollten der Bedienungsanleitung entsprechend abmontiert werden. Danach können die Austrittsöffnungen mit einer kleineren Spezialbürste gesäubert werden. Geeignete Bürsten sind bei vielen Grills bereits im Lieferumfang enthalten oder im Fachhandel erhältlich. Damit kann das nächste Grill-Fest kommen.

STARTSEITE