Sport

Wie König Fußball in Deutschland regiert

  • Ralf Loweg/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 23. April 2019, 11:17 Uhr
img
wid Groß-Gerau - Ein leeres Stadion ist der Albtraum eines jeden Fußball-Vereins. jarmoluk / pixabay.com

König Fußball sitzt angeblich nicht mehr ganz so fest auf dem Thron. Denn das Interesse der Deutschen an internationalen sowie nationalen Fußball-Wettbewerben ist aufgrund des Debakels der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 gesunken, so das Ergebnis einer Umfrage der Universität Hohenheim in Stuttgart.


König Fußball sitzt angeblich nicht mehr ganz so fest auf dem Thron. Denn das Interesse der Deutschen an internationalen sowie nationalen Fußball-Wettbewerben ist aufgrund des Debakels der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 gesunken, so das Ergebnis einer Umfrage der Universität Hohenheim in Stuttgart.

Mehr als ein Drittel der Befragten geben an, überhaupt keine Fußball-Wettbewerbe der Saison 2018/2019 live verfolgen zu wollen. Insbesondere sank das Interesse an Spielen der deutschen Herren-Nationalmannschaft von 47,3 vor der Fußball-Weltmeisterschaft auf 27 Prozent nach dem sportlichen Großereignis. Dabei ist hervorzuheben, dass die Daten vor dem Abstieg der deutschen Herren-Nationalmannschaft aus der Nations League sowie dem Ausscheiden der deutschen Mannschaften aus der Champions League erhoben wurden.

Allerdings spricht der Blick in die deutschen Fußball-Stadien Woche für Woche eine gänzlich andere Sprache als die Umfrage-Ergebnisse. Denn die Bundesliga-Spiele finden fast ausnahmslos vor vollen Rängen statt. Vielleicht wurden bei dieser Untersuchung ja nur Menschen befragt, die mit Fußball ohnehin nichts am Hut haben.

STARTSEITE