Gesundheit

Wenn der Urlaub auf den Magen schlägt

  • Ralf Loweg/mp
  • In GESUNDHEIT
  • 22. Mai 2019, 10:51 Uhr
img
mp Groß-Gerau - Nicht jedem bekommt das Essen im Urlaubsort. So manchem schlägt die Abwechslung gehörig auf den Magen. DerNeueMann / pixabay.com

55 Millionen Deutsche sind 2018 in den Urlaub gefahren, so viele wie nie zuvor. Mehr als zwei Drittel zog es ins Ausland. Doch egal, wohin die Reise geht, unser Magen-Darm-Trakt bleibt erstmal auf den heimischen Rhythmus von Essen und Ruhezeiten eingestellt.


55 Millionen Deutsche sind 2018 in den Urlaub gefahren, so viele wie nie zuvor. Mehr als zwei Drittel zog es ins Ausland. Doch egal, wohin die Reise geht, unser Magen-Darm-Trakt bleibt erstmal auf den heimischen Rhythmus von Essen und Ruhezeiten eingestellt. Die vom Reisenden meist sehnlichst erwartete Abwechslung ist für den Verdauungsapparat eine gehörige Herausforderung.

Gerade, wenn Essen und Getränke am Buffett "all inclusive" sind, verlässt viele die Zurückhaltung. Was es der Verdauung zusätzlich schwer macht, sind vom deutschen Alltag abweichende Essenszeiten. Sei es durch Zeitverschiebung am Urlaubsort oder Öffnungszeiten der örtlichen Angebote. Das alles kann die Verdauung durcheinanderbringen.

Und wenn im Urlaub Magen-Darm-Probleme auftreten, dann oft gleich mehrere auf einmal - etwa eine Kombination aus Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen, Völlegefühl, Übelkeit und Sodbrennen. Für solche Fälle sollte ein schnell wirksames Arzneimittel in der Reiseapotheke zur Hand sein.

Pflanzliche Arzneimittel können mit der Kraft der Natur helfen, die Verdauung wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So kombiniert beispielsweise Iberogast (in der Apotheke erhältlich) neun Heilpflanzen (etwa Iberias amara, Melisse, Kamille), deren Wirkstoffe an unterschiedlichen Stellen des Magen-Darm-Trakts ansetzen. So können verschiedene Verdauungsstörungen gleichzeitig effektiv und umfassend gelindert werden.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, bei länger andauernden Beschwerden oder wenn die Magen- oder Darmprobleme zunehmen, einen Arzt aufzusuchen. Weitere Infos unter www.iberogast.de

STARTSEITE