Politik

CDU-Generalsekretär lädt Youtuber Rezo zur Diskussion ein

img
Paul Ziemiakdts

.

Berlin - CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat den Youtuber Rezo nach dessen Anti-CDU-Video zu einer gemeinsamen Diskussion eingeladen. "Ich glaube, wir haben eine große Verantwortung auch als CDU, nämlich zum Dialog", sagte Ziemiak am Donnerstag dem Fernsehsender "Welt".

In über 70 Jahren in Deutschland habe man versucht, als Volkspartei unterschiedliche Strömungen zusammenzubringen. "Und deswegen habe ich mich entschieden zu sagen: Rezo, komm vorbei und lass uns gemeinsam diskutieren." Er glaube zudem, dass das für viele junge Menschen, die das Video gesehen haben, noch spannender sei "als nur gegenseitig sich zugeschickte Videos anzuschauen", so Ziemiak. Der Youtuber habe noch nicht zugesagt.

"Aber ich bin mir ganz sicher, wir kommen ins Gespräch", fügte Ziemiak hinzu. Zur Kritik des Youtubers sagte der CDU-Generalsekretär, dass er dessen Quellen nicht bezweifle. Allerdings bildeten diese nur einen Teil des ganzen Bildes ab. "Wenn man sich zum Beispiel die Situation junger Menschen in Deutschland anschaut, da spricht er über die Schere zwischen Arm und Reich. Aber ich finde, man muss auch alle Statistiken anschauen", sagte der CDU-Politiker.

Man müsse ein vollständiges Bild zeichnen. Das Anti-CDU-Video wurde bei Youtube mittlerweile mehr als 5,1 Millionen mal angeklickt.

STARTSEITE