Bayern

21 Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus in Nürnberg

img
Blaulicht auf einem Polizeiauto Bild: AFP

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im bayerischen Nürnberg sind 21 Menschen leicht verletzt worden. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Zwei der Verletzten wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im bayerischen Nürnberg sind 21 Menschen leicht verletzt worden. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen, wie ein Sprecher der Polizei der Nachrichtenagentur AFP am Montag sagte. Zwei der Verletzten wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, die restlichen Bewohner konnten vor Ort von Sanitätern versorgt werden. Die Brandursache blieb zunächst unklar.

Demnach brach das Feuer gegen 05.00 Uhr am Montagmorgen in einem Kellerabteil des Hauses aus. "Es gab eine starke Rauchentwicklung durch das ganze Haus", erläuterte der Sprecher. Dadurch seien 21 Menschen verletzt worden. Unklar blieb, wie hoch der Schaden am Gebäude ist. Das Haus selbst sei vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner würden nun auf Ersatzwohnungen in der Stadt verteilt.

STARTSEITE