Niedersachsen

Zwillinge nach Trunkenheitsfahrt auf Mofa im Visier der Braunschweiger Polizei

img
Blaulicht eines Polizeiwagens Bild: AFP

Ein stark betrunkenes Zwillingspaar beschäftigt die Polizei im niedersächsischen Braunschweig. Die Beamten müssen klären, wer von den schwer zu unterscheidenden 46-Jährigen verbotenerweise mit einer Mofa unterwegs war.

Ein stark betrunkenes Zwillingspaar beschäftigt die Polizei im niedersächsischen Braunschweig. Die Beamten müssen nach eigenen Angaben vom Montag klären, wer von den äußerlich schwer zu unterscheidenden 46-Jährigen verbotenerweise mit einer Mofa unterwegs war. In einer ersten Befragung bestritten beide die Tat.

Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte eine Zeugin am Freitag einen betrunkenen Mofafahrer gemeldet, der Essen von einem Imbiss holte. Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten die Beamten dann zu einer Wohnung in der Nähe. Dort trafen sie auf zwei Männer, auf die die Beschreibung zutraf. Die Zwillinge aßen gerade ein Imbissgericht.

Beide stritten es ab, gefahren zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab bei beiden einen Wert von fast drei Promille, sie  mussten je eine Blutprobe abgeben. Weitere Ermittlungen sollten klären, welcher der Zwillinge tatsächlich gefahren sei, betonten die Beamten.

STARTSEITE