Verbraucher

Online-Shopping: Return to Sender

  • Ralf Loweg/cid
  • In TECHNOLOGIE
  • 18. Juni 2019, 11:58 Uhr
img
cid Groß-Gerau - Nicht immer verläuft bei der Shopping-Tour im Internet alles nach Wunsch. askgeorge.com

Viele Verbraucher nutzen das Internet zur Shopping-Tour. Laut einer EMNID-Umfrage geben lediglich 0,8 Prozent der Männer und 1,7 Prozent der Frauen an, nie online zu shoppen. Doch nicht immer läuft alles nach Wunsch und dann gehen die Produkte wieder retour.


Viele Verbraucher nutzen das Internet zur Shopping-Tour. Laut einer EMNID-Umfrage geben lediglich 0,8 Prozent der Männer und 1,7 Prozent der Frauen an, nie online zu shoppen.

Doch nicht immer läuft alles nach Wunsch und dann gehen die Produkte wieder retour. So geben 62,9 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer an, regelmäßig Waren zurückzusenden. Bei den Frauen sind mit 73,9 Prozent deutlich mehr bereit, Gekauftes zum Händler zurückzuschicken.

Häufigster Grund für Retouren sind Qualitätsmängel und Defekte (76,2 Prozent). Danach folgen unpassende Produktgrößen (58,2 Prozent), unerwartetes Aussehen (26,4 Prozent) und nicht korrekt beschriebene Funktionen (22,3 Prozent).

Die höchsten Rücksendungsquoten gibt es in der Altersgruppe der 25-34-jährigen. Hier senden fast 31 Prozent mindestens ein Viertel ihrer online bestellten Produkte wieder an den Händler zurück. Insgesamt sagen 68,3 Prozent aller Befragten, regelmäßig Einkäufe zu retournieren.

STARTSEITE