Großbritannien

Facebooks Libra-Projekt lässt den Kurs des Bitcoin kräftig steigen

img
Bitcoin-Münzen als Veranschaulichung für die Kryptowährung Bild: AFP

Die Ankündigung von Facebook einer eigenen Kryptowährung hat den Kurs des Bitcoin angeschoben. Der Wert der Digitalwährung notierte am Montag deutlich über 11.000 Dollar und damit auf dem höchsten Stand seit März 2018.

Die Ankündigung von Facebook einer eigenen Kryptowährung hat den Kurs des Bitcoin angeschoben. Der Wert der Digitalwährung notierte am Montag deutlich über 11.000 Dollar und damit auf dem höchsten Stand seit März 2018. In der Nacht zum Montag sprang der Kurs laut der Finanznachrichtenagentur Bloomberg auf 11.251,21 Dollar (rund 9875 Euro). Laut Internetseite Coinmarketcap übersprang der Bitcoin am Samstag die Marke von 10.000 Dollar.

Im Dezember 2017 hatte der Wert der Währung einen Höhepunkt erreicht: Ein Bitcoin kostete damals mehr als 19.500 Dollar. Seitdem ging es zunächst wieder bergab. "Der Wiederanstieg ist vor allem auf das wiedererwachte Interesse für Kryptowährungen und für die Technik dahinter weltweit zurückzuführen", sagte Analyst Naeem Aslam von Think Markets. Das Facebook-Projekt einer eigenen Digitalwährung namens Libra "ist in diesem Umfeld ein zusätzlicher Antrieb". 

Seit der Ankündigung des sozialen Netzwerks legte der Kurs des Bitcoin um rund 20 Prozent zu. Hinter Digitalwährungen steckt die Idee einer Währung, die unabhängig von Staaten, Zentralbanken und der Geldpolitik existiert. Anders als klassische Währungen werden digitale Zahlungsmittel nicht von einer zentralen Stelle kontrolliert, auch Buchungen müssen nicht von einer zentralen Stelle bestätigt werden.

STARTSEITE