Gewalt

Lübcke-Debatte: Scholz sieht Parallelen zu NSU-Morden

img
Olaf Scholzdts

.

Berlin - Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sieht Parallelen zwischen der Debatte um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und jener um die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). "Es ist merkwürdig still in Deutschland, ähnlich wie seinerzeit als der Terror des NSU aufgedeckt worden ist", sagte Scholz den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben).

Er finde es "befremdlich, dass vergleichsweise wenig über diese Tat gesprochen" werde. Er wünsche sich, dass die Demokraten zusammenhielten. "Kein Demokrat sollte so reden, dass Gewalt in seinen Worten mitschwingt", so der Vizekanzler weiter. Der Mord sei "furchtbar und eine Zäsur für unser Land", sagte Scholz den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland"


STARTSEITE