Technologie

Nachhaltigkeit im IT-Bereich

img
@ Pexels (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Das Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in Deutschland haben in den vergangenen Jahren eine enorme Expansion erlebt. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, denn die Ressourcen unseres Planeten sind nicht unbegrenzt. Sauberes Wasser, eine gute Stromversorgung sowie eine gesunde Ernährung und eine intakte Natur sind längst nicht mehr überall gewährleistet.

Wenn sich ein Unternehmen als umweltbewusst definiert, hinterlässt es bei vielen seiner Kunden und Geschäftspartner einen positiven Eindruck. Nicht zuletzt ist diese positive Image-Aufwertung einer der Vorteile, welche die Nachhaltigkeit für Unternehmen so besonders interessant macht. In Deutschland gibt es fast kein Unternehmen mehr, dass nicht umweltbewusst handelt. Dabei weist gerade der IT-Bereich ein hohes Potenzial auf, um das Umweltbewusstsein und Umweltverhalten nachhaltig positiv zu verändern.

Was genau ist Nachhaltigkeit?

Mit Nachhaltigkeit wird ein bewusstes und verantwortungsvolles Handeln bezeichnet, welches die natürlichen Ressourcen unserer Natur schont. Die ersten Ansätze hierzu stammen aus der Forstwirtschaft. Der Minen-Betreiber Hans Carl von Carlowitz gilt als Begründer der Idee der Nachhaltigkeit. Er formulierte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts den Prozess, nicht mehr Holz abzuhacken, als auch wieder nachwachsen kann. Mit diesem Handeln sollten die natürlichen Ressourcen des Waldes geschont werden, damit auch für künftige Generationen ausreichend Holz erhalten bleibt. Dieser Ansatz wurde im Laufe der Zeit auf andere Bereiche ausgedehnt und zum allgemeingültigen Ziel erhoben. Nachhaltigkeit bedeutet in erster Linie mit den natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll umzugehen. Hierzu gehören:

- Verbesserung der Energieeffizienz
- verstärkter Einsatz regenerativer Energiequellen
- reduzierter Wasserverbrauch
- verringerte Wasserverschmutzung

Warum ist Nachhaltigkeit gerade im IT-Bereich sinnvoll?

Die Optionen für ein nachhaltiges Handeln sind in der IT-Branche mit am größten. Die digitale Vernetzung vieler geschäftlicher Prozesse macht die IT zu einem ständigen Begleiter für viele Unternehmen. Ihre enorme Bedeutung und ihr hoher Verbreitungsgrad machen es unmöglich, die IT-Infrastruktur aus einer Firma völlig wegzudenken. Computer, Server, Netzwerkinfrastrukturen und gesamte Rechenzentren müssen rund um die Uhr betrieben und verwaltet werden. Eine der wichtigsten Ressourcen, die Unternehmen in der IT einsparen können, ist elektrische Energie. Durch die Optimierung der Energieeffizienz einzelner Büros oder gesamter Rechenzentren kann der Energieverbrauch wesentlich reduziert werden. Aber auch andere Ressourcen, wie beispielsweise Papier oder Dienstwege, lassen sich durch den gezielten Einsatz von IT-Lösungen einsparen. Da sich der IT-Bereich immer weiter ausweitet, werden demzufolge auch die Energie-Einsparpotenziale immer größer.

Einsparung der Ressourcen

Ein Blick in ein Unternehmen in Deutschland zeigt, welche Ressourcen hier hauptsächlich verwendet werden. In einem IT-orientierten Unternehmen sind das zum Großteil elektronische Geräte. Um für eine Verbesserung der Energieeffizienz zu sorgen, sollten Büros nicht mit alten Computern und Monitoren ausgestattet werden, die in der Regel viel Strom verbrauchen. Eine viel bessere Lösung sind sogenannte "Thin-Clients" mit LED-Bildschirmen oder Notebooks. Darüber hinaus gehören viele der elektronischen Bürogeräte, wie beispielsweise Drucker, Faxgerät oder Kopierer zu den großen Stromverbrauchern. Auch hier sind Einsparmöglichkeiten gegeben, indem man anstatt drei unterschiedlicher Geräte einfach ein Multifunktionsgerät verwendet, welches alle nötigen Funktionen in einem einzelnen Gerät vereint. Um weiteren Strom einzusparen, könnte man darüber nachdenken, Büroräume mit Bewegungssensoren auszustatten, welche die Heizung und die Beleuchtung automatisch ausschalten, wenn sich keine Person im Büro befindet. Auch bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes sollte man von Anfang an für eine gute Ausleuchtung sorgen. Natürliche Lichtquellen sind immer zu bevorzugen, da man dann künstliches Licht gar nicht erst einschalten muss.

STARTSEITE