Arbeit

Erste Frau im Vorstand der BA verliert wohl ihren Job

img
Valerie Holsboer Bild: AFP

Die erste Frau im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Valerie Holsboer, verliert wohl ihren Job. Der Verwaltungsrat der Bundesagentur stimmte für die Entlassung des Vorstandsmitglieds.

Die erste Frau im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA), Valerie Holsboer, verliert wohl ihren Job. Der Verwaltungsrat der Bundesagentur stimmte am Freitag für die Entlassung des Vorstandsmitglieds, wie es in einer Mitteilung hieß. Die Bundesregierung muss der Entscheidung noch zustimmen. Holsboer ist bei der BA für den Bereich Finanzen und Personal zuständig und seit April 2017 im Amt.

Die Verwaltungsratsvorsitzende Annelie Buntenbach, die in dem Gremium für die Arbeitnehmerseite spricht, erklärte, die Arbeitgebergruppe im Verwaltungsrat habe das Vertrauen zu Holsboer für "unwiderruflich zerrüttet erklärt". Damit sei "keine tragfähige Grundlage für die weitere Arbeit des Vorstands" mehr gegeben. "Die Arbeitnehmergruppe bedauert, dass keine einvernehmliche Lösung gefunden werden konnte", erklärte Buntenbach. Dafür habe sie sich bis zum Schluss eingesetzt.

Buntenbachs Stellvertreter und Sprecher für die Arbeitgeberseite, Peter Clever, erklärte zu der Abwahl, diese sei der "Schlusspunkt eines leider notwendig gewordenen Konflikts". Dabei bedaure er, dass von der Arbeitgebergruppe angebotene Gespräche um eine einvernehmliche Lösung von Holsboer abgelehnt worden seien.

Der Verwaltungsrat will dem Bundesarbeitsministerium nun "zeitnah" einen Vorschlag für die Nachfolge von Holsboer machen. Entscheiden will der Verwaltungsrat darüber demnach voraussichtlich im Herbst.

STARTSEITE