Unternehmen

Deutsche Journalisten-Akademie: Journalistenschule 2.0

img
@ Free-Photos (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Journalistenschulen sind für Berufsanfänger und Quereinsteiger begehrte Alternativen zu Publizistik-Studium oder Volontariat. Die Deutsche Journalisten-Akademie in Berlin hat sich selbst den Tag #journalistenschule_2.0 verpasst und läutet damit die nächste Generation ein.

Unter Trägerschaft der Bildungsgesellschaft des Deutschen Fachjournalisten-Verbands DFJV bietet sie praxisbetonte Online-Aus- und Fortbildung für Journalisten, die darauf abhebt, herausragende fachliche Exzellenz mit unterdurchschnittlichen Gebühren zu verbinden.

Grundlage Nummer 1: Internet

Die Deutsche Journalisten-Akademie setzt ausnahmslos auf das Onlinemedium, das auch den zeitgenössischen Journalismus zunehmend prägt. Umso überraschender ist zunächst ihr ungewöhnlich übersichtlich gehaltener Internetauftritt. Sauber aufgeräumt vermittelt er sofort den Eindruck klarer Struktur und durchdachter Grundprinzipien, dargestellt in stringent platzierten Schlagworten und Piktogrammen oder Kurzvideos zum Anklicken für weitergehende Informationen. Nichts Überflüssiges, alles mit einem Blick erfassbar. Alle Lehrgänge fallen in die Kategorie Online- beziehungsweise Fernstudium nach dem Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) und sind zu 100 Prozent online, lassen sich also von jedem Ort mit Internetzugang und zu jeder Tages- und Nachtzeit voranbringen, von der Bewerbung bis zur Abschlussarbeit.

Das Lehrgangsdesign

Jeder Lehrgang setzt sich zusammen aus mehreren inhaltlich strukturierten Modulen, bestehend aus Lernabschnitten und Praxiswerkstätten. Schüler erfahren Betreuung durch eine Vielzahl an fachlich und didaktisch versierten Dozierenden jeden Genres, die fundiertes Feedback geben und für regen kommunikativen Austausch bereit stehen. Die Studierenden lernen Theorie in videobasierten Vorlesungen, Webinaren, interaktiven Seminaren und digitalen Skripten, legen jeweils Prüfungen ab und wenden das Gelernte in Aufgaben aus dem realen Journalismus praktisch an. Der Praxisanteil ist betont hochgehalten, wodurch sich die Journalistenschule durchaus hervorhebt. Währenddessen ist auch eine realitätsbezogene Hausarbeit anzufertigen. Zum Abschluss dann hält der erfolgreiche Absolvent ein Zeugnis in der einen und ein Zertifikat in der anderen Hand.

Die Lehrgänge

Aufgeteilt in die Bereiche Grund- und Aufbaulehrgänge findet sich sowohl der Anfänger wieder als auch der fortbildungsinteressierte Journalist, der sich zu spezialisieren sucht. Drei Grundlehrgänge mit unterschiedlichen Regelstudienzeiten stehen zur Wahl: Journalismus, die Grundausbildung für zwölf Monate sowie jeweils sechsmonatig Public Relations - aus Journalistenperspektive - und: Unternehmerischer Journalismus für angehende Medienunternehmer jenseits von klassischer Redakteursanstellung oder freier Mitarbeit. Insgesamt 19 verschiedene Spezialisierungslehrgänge vertiefen oder ergänzen journalistische Kompetenzen in mehreren Fachressorts oder Mediengattungen: Politik-, Sport- oder Medienjournalismus zum Beispiel. In vier Monaten durchläuft ein Journalist vier Module und erwirbt so die Qualifikation eines Fachjournalisten.

Prämierte Exzellenz

Großen Wert legt die Journalistenschule auf die mehrfachen externen Qualitäts-Auszeichnungen ihrer Trägerin, der DFJV Bildungsgesellschaft mbH und des DFJV-eigenen Deutschen Journalistenkollegs. Sie ergänzen die obligatorische Zulassung der Lehrgänge durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) sowie die Zulassung als Trägerin nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) für Gutscheine der Agenturen für Arbeit. Die Auszeichnungen im Einzelnen: Zertifizierung nach Bildungsnorm DIN ISO 29990, "Committed to Excellence"-Unternehmen nach dem europäischen EFQM Excellence-Modell, Reifegrad "Platin" nach Service-Excellence Modell DIN Spec 77224, Auszeichnung "Exzellentes Unternehmen" im Rahmen der Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg "Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion".

Umfassende Fachkompetenz

Die lange Liste der Dozierenden ist beeindruckend und gefüllt mit erfahrenen Praktikern und Wissenschaftlern aus allen relevanten Ressorts und Medien, etlichen Redaktionen etablierter Print-, Online- und Rundfunk-Medien und renommierten Schulen, Akademien, Hochschulen und Universitäten.

STARTSEITE