G7

G7-Staaten beraten über Facebook-Währung und Steuergerechtigkeit

  • AFP
  • In FINANZEN
  • 17. Juli 2019, 04:03 Uhr
img
Finanzminister Scholz (li.) und Bundesbankchef Weidmann werden in Frankreich erwartet Bild: AFP

Die geplante Facebook-Währung Libra und eine weltweite Digitalsteuer für Internetkonzerne sind ab Mittwoch Themen bei einem Treffen der G7-Finanzminister und der Notenbankchefs nördlich von Paris. Vor dem Treffen wurden die Warnungen vor Libra lauter. Frankreich will als Gastgeber zudem Streitigkeiten mit den USA über die Digitalsteuer schlichten. Für Deutschland nehmen Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundesbankchef Jens Weidmann teil.

Die geplante Facebook-Währung Libra ist heute Thema bei einem Treffen der G7-Finanzminister und der Notenbankchefs nördlich von Paris (12.30 Uhr). Vor der zweitägigen Tagung auf Schloss Chantilly warnte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vor einer Währung in den Händen eines Privatunternehmens wie Facebook. Neben Scholz nimmt auch Bundesbankchef Jens Weidmann an dem Treffen teil.

Deutschland und Frankreich wollen auch die Pläne für eine internationale Digitalsteuer für Internetkonzerne wie Google und Apple voranbringen, die in Europa kaum Steuern zahlen. Daneben dürfte es auch um die Nachfolge der Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde gehen. Sie soll im November an die Spitze der Europäischen Zentralbank rücken.

STARTSEITE