Politik

Trump wird zum 80. Jahrestag des Weltkriegsbeginns in Polen erwartet

  • AFP
  • In POLITIK
  • 18. Juli 2019, 18:08 Uhr
img
Putin (l.) und Trump beim G20-Gipfel in Osaka Bild: AFP

Zu den Gedenkfeiern zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren wird US-Präsident Donald Trump am 1. September in Polen erwartet, der russische Präsident Wladimir Putin hingegen nicht.

Zu den Gedenkfeiern zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren wird US-Präsident Donald Trump am 1. September in Polen erwartet, der russische Präsident Wladimir Putin hingegen nicht. Trump werde "mit Sicherheit" kommen, der polnischen Regierung liege dafür eine Bestätigung vor, sagte der polnische Vize-Ministerpräsident Jacek Sasin am Donnerstag einem Internet-Nachrichtenportal. Unter Hinweis auf die Annexion der Halbinsel Krim durch Russland sagte er, Putin sei nicht eingeladen, weil es "unangemessen" wäre, einen Politiker an den Gedenkfeiern teilnehmen zu lassen, der sich "in dieser Weise" gegenüber dem polnischen Nachbarn Ukraine verhalte.

Welche weiteren Staatsgäste für den 1. September eingeladen wurden, teilte Sasin nicht mit. Trump dürfte bei dem Aufenthalt in Polen auch den US-Einheiten einen Besuch abstatten, die in Polen stationiert sind. Es gibt keine fest stationierten Einheiten, sondern eine ständige Rotation. Die Truppenstärke der US-Einheiten liegt bei rund 5000 Mann. 

Polen ist wegen der russischen Truppeneinsätze in Georgien und der Ukraine in den vergangenen Jahren für eine Verstärkung der US-Präsenz auf seinem Territorium. Trump kündigte im Juni an, das in Polen stationierte Kontingent um 1000 Mann zu verstärken.

STARTSEITE