Wohnen

Hitzewelle: Richtiges Lüften kann helfen

  • Ralf Loweg/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 22. Juli 2019, 15:22 Uhr
img
wid Groß-Gerau - Auch richtiges Lüften kann im Sommer ein wenig Abkühlung bringen. Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V

Auf Deutschland rollt die nächste Hitzewelle zu. In den eigenen vier Wänden wird es dann schnell unerträglich heiß. Lüften muss trotzdem sein, denn sonst sinkt die Luftqualität und die Schimmelgefahr steigt. Das Serviceportal 'Intelligent heizen' gibt Tipps zum richtigen Lüften in der warmen Jahreszeit.


Auf Deutschland rollt die nächste Hitzewelle zu. In den eigenen vier Wänden wird es dann schnell unerträglich heiß. Lüften muss trotzdem sein, denn sonst sinkt die Luftqualität und die Schimmelgefahr steigt. Das Serviceportal "Intelligent heizen" gibt Tipps zum richtigen Lüften in der warmen Jahreszeit.

Bei hohen Außentemperaturen dauert der Luftaustausch länger, denn warme Luft enthält mehr Feuchtigkeit als kühle Winterluft. Fenster sollten im Sommer möglichst nur geöffnet werden, wenn die Außenluft kühler und trockener ist als die Luft in der Wohnung. Temperatur und Feuchtigkeitsgehalt von Außen- und Innenluft lässt sich mit einem Funk-Hygrometer schnell überprüfen. In Wohnräumen sollte die Luftfeuchtigkeit 60 Prozent nicht übersteigen. Lüften ja, aber richtig

In südlichen Ländern bleiben Fenster und Fensterläden tagsüber geschlossen. Diese simple Technik schützt wirksam vor überhitzten Innenräumen. Am besten lüftet man ausgiebig am frühen Morgen und späten Abend. Wenn möglich, sollte dabei ein Durchzug zwischen gegenüberliegenden, weit geöffneten Fenstern hergestellt werden. Das Fenster über Nacht geöffnet zu lassen, verschafft auch ein wenig Abhilfe, ist allerdings ein Sicherheitsrisiko und daher nur in oberen Etagen empfehlenswert.

STARTSEITE