Sachsen

Bundespolizei rettet bei Stromschlag verletzte Taube im Bahnhof von Halle

img
Taube Bild: AFP

Ungewöhnlicher Rettungseinsatz von Bundespolizisten in Sachsen-Anhalt: Im Hauptbahnhof von Halle an der Saale haben Beamte eine verletzte Taube aus dem Gleisbett geborgen, die nach Polizeiangaben einen Stromüberschlag ausgelöst hatte.

Ungewöhnlicher Rettungseinsatz von Bundespolizisten in Sachsen-Anhalt: Im Hauptbahnhof von Halle an der Saale haben Beamte am Mittwoch eine verletzte Taube aus dem Gleisbett geborgen, die nach Polizeiangaben einen Stromüberschlag ausgelöst hatte. Eine Streife der Bundespolizei hatte zuvor einen lauten Knall in der Bahnhofshalle vernommen, nachdem die Taube mit einem Flügel die Oberleitung berührt hatte. Anschließend fiel der Vogel ins Gleis.

Die Taube hatte großes Glück und überlebte den Stromschlag. Die beherzten Bundespolizisten holten den verletzten Vogel umgehend aus dem Gleis und übergaben ihn der Tierrettung - "mit der Hoffnung auf vollständige Genesung", wie es im Polizeibericht hieß.

STARTSEITE