ÜBERSICHT

Save the Children begrüßt Rückführung von Kindern deutscher IS-Anhängerinnen

img
Manja Kliese, Leiterin der deutschen Delegation, am Grenzübergang Bild: AFP

Die Kinderrechtsorganisation Save the Children hat die Rückführung von Kindern deutscher IS-Anhängerinnen aus dem Nordosten Syriens nach Deutschland begrüßt. Sie setzt sich dafür ein, dass weitere 120 Kinder nach Deutschland kommen können.

Die Kinderrechtsorganisation Save the Children hat die Rückführung von Kindern deutscher IS-Anhängerinnen aus dem Nordosten Syriens nach Deutschland begrüßt. "Wir sind sehr froh, dass die vier Kinder nun durch das deutsche Engagement nach Deutschland geholt werden konnten", erklärte die Rechtsexpertin von Save the Children Deutschland, Meike Riebau, am Dienstag. 

Die Organisation forderte die Bundesregierung zugleich auf, "so schnell wie möglich auch alle anderen deutschen Kinder zurückzuholen, die noch im Irak und in Syrien gefangen sind". In dem von Kurden verwalteten Lager Al-Hol lebten rund 120 Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit. Das Lager sei überfüllt, es fehle an geeigneten medizinischen Einrichtungen, geschützten Räumen für Frauen und Kinder und an Bildungsangeboten.

Deutschland hatte am Montag erstmals Kinder von deutschen Anhängerinnen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Nordosten Syriens zurückgeholt. Eine deutsche Delegation nahm die Kinder an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, die Bundesregierung setze sich dafür ein, "dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können".

STARTSEITE