Luftfahrt

Deutsche Flughäfen verzeichnen Passagierrekord

img
Flugpassagiere vor der Passkontrolledts

.

Berlin - Trotz Klimadebatte verzeichnen die deutschen Flughäfen einen neuen Passagierrekord. Die Zahl der Reisenden sei von Januar bis Juli um 3,6 Prozent auf rund 142 Millionen gestiegen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf den Flughafenverband ADV. Im Reisemonat Juli habe das Passagieraufkommen im Vergleich zum Vorjahresmonat jedoch nur um ein Prozent zugelegt, sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel dem Nachrichtenmagazin.

Gründe seien unter anderem die schwächer werdende Konjunktur und wachsende Unsicherheiten im Welthandel, so Beisel weiter. Im vergangenen Jahr war das Passagieraufkommen um 4,1 Prozent auf insgesamt 244 Millionen gestiegen. Nach Einschätzung des ADV werde die Zahl der Flugreisenden weiter wachsen: bis zum Jahr 2030 auf 300 Millionen.

STARTSEITE